Ursachen für Haarprobleme

Diffuser Haarausfall hat viele Auslöser – welcher ist es bei Ihnen?

Diffuser Haarausfall kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Häufig tritt er in Situationen auf, in denen Körper oder Seele geschwächt sind, etwa durch Stress, Krankheit, einseitige Ernährung oder hormonelle Schwankungen. Weitere Auslöser können zum Beispiel Medikamente oder schlicht das fortschreitende Alter sein. Unabhängig vom jeweiligen Auslöser entsteht diffuser Haarausfall nach dem gleichen Muster: Die Aktivität der Haarwurzel wird gestört, sodass diese ihre Tätigkeit nach und nach einstellt. Dies führt zu einer Störung des Haarwachstumszyklus. Die Folge: Haarausfall.

 

Stress und psychische Belastungen

Heutzutage empfinden viele Menschen ihr Leben als hektisch und leiden unter Stress – das belastet auch das Haar. Leider lässt sich Stress, beispielsweise im Beruf, nicht immer einfach abstellen. Umso wichtiger ist es daher, den Folgen zu begegnen und stressbedingten Haarausfall mit Pantogar® zu reduzieren.

Diät und einseitige Ernährung

Einseitige Ernährung – sei es im Rahmen einer Diät oder krankheitsbedingt – schwächt den gesamten Körper und kann sogar zu Haarausfall führen.

Krankheiten und Medikamente

Zahlreiche Erkrankungen können sich auf den Zustand des Haares auswirken. Neben manchen Hauterkrankungen zählen hierzu auch chronische Erkrankungen, wie Diabetes, Rheuma und Morbus Crohn oder mit Fieber einhergehende Infektionen. Hierbei tritt der Haarausfall häufig mit einer zeitlichen Verschiebung von einigen Wochen auf, sodass die Ursache – zum Beispiel eine fiebrige Erkältung – oft schon vergessen ist, wenn die „haarigen“ Folgen sichtbar werden. Ein weiterer Auslöser können auch Medikamente sein. Auch hier wird der Haarausfall erst einige Wochen nach Therapiebeginn sichtbar. Da die Medikation in vielen Fällen nicht geändert werden kann, sollte der Haarausfall mit Pantogar® unterstützend behandelt werden.

Hormonelle Schwankungen

Eine der Hauptursachen für Haarausfall sind hormonelle Schwankungen, zum Beispiel in der Menopause oder nach Absetzen der Pille. Aber auch das Stillen nach der Geburt kann einen Auslöser darstellen. Eine Geburt ist zwar an sich ein freudiges Ereignis, bedeutet jedoch eine große Umstellung des Körpers der werdenden Mütter. Gesundes Haar kann aus dem Gleichgewicht geraten und viele Frauen leiden unter starkem, behandlungsbedürftigem Haarausfall.

Bei diffusem Haarausfall: Pantogar®

Welcher Auslöser auch immer Ihrem Haarausfall zugrunde liegt – eines gilt in jedem Fall: Haarausfall sollte medizinisch behandelt werden. Pantogar® ist weltweit die Nummer eins zur Behandlung von diffusem Haarausfall. Die Formel mit hochdosiertem Wirkstoffkomplex kann diffusen Haarausfall deutlich reduzieren. Überzeugen Sie sich selbst mit einer Intensivbehandlung über drei bis sechs Monate.