Ihre Erfahrungen

Viele Frauen haben ihren Haarausfall mit Pantogar® endlich in den Griff bekommen.

Gehören Sie schon dazu?

Haarausfall ist ein sehr persönliches Thema, über das viele Frauen nicht gerne sprechen. Warum eigentlich nicht? Es gibt keinen Grund, sich für seinen Haarausfall zu schämen. Je offener Betroffene darüber sprechen, umso leichter fällt es auch anderen Frauen, ihren Haarausfall zu behandeln und letztendlich hinter sich zu lassen.

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Möchten Sie uns von Ihren Erfahrungen berichten? Wir freuen uns auf Ihre persönliche Geschichte. Jeden Monat verlosen wir unter allen Einsendungen drei Merz Wellness-Pakete.

Hier sind einige persönliche Zeilen von zufriedenen Pantogar®-Anwenderinnen, die uns ihre Geschichte erzählt haben:
 
Anne T.

Anne T.

“Meine Schwangerschaft machte meinen Haaren zu schaffen.”

Nach der Geburt meines zweiten Kindes vor 2 Jahren empfahl mir mein Dermatologe Pantogar®, denn nach der Schwangerschaft hatte ich sehr starken und deutlich sichtbaren Haarausfall. Mein Haar ist von Natur aus dünn, umso mehr hat mich mein Haarausfall belastet. Das Produkt wirkte relativ schnell und baute mein Haar wieder auf und dabei bekam ich auch eine geschmeidige, reinere Haut. Als ich 35 Jahre alt war, begann ich, meine langsam grau werdenden Haare zu färben, wodurch meine Haare trocken und stumpf wurden. Außerdem bekam ich wieder Haarausfall, was aber wohl auch mit meiner Diagnose „Hashimoto-Thyreoiditis“ zusammenhing – obwohl meine Hormonwerte normal sind und ich bis heute auch keine Medikamente benötige. Damals habe ich verschiedene Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert, um meinen Haarausfall zu behandeln, aber kein einziges half. Dann kaufte ich in einer Apotheke am Wiener Flughafen wieder Pantogar®, welches im August 2013 schonmal eingenommen hatte. Dass es wirkte, bemerkte ich zuerst an meiner Haut. Sie sah so frisch und perfekt aus – etwas später wirkte es sich auch auf mein Haar aus. Leider sieht mein Haar immer noch nicht so schön aus, wie ich es gern hätte, aber ich nehme an, ich hätte einfach früher damit anfangen sollen.
Laura M.

Laura M.

„Durch Stress bekam ich Haarausfall. Nun habe ich die richtige Behandlung gefunden.“

Ich bin privat und beruflich viel unterwegs und mein Aussehen ist mir sehr wichtig. In letzter Zeit hatte ich aber viel Stress und bin ehrlich gesagt etwas rücksichtslos mit mir und meinem Körper umgegangen. Das hat sich mit der Zeit bemerkbar gemacht und ich bekam starken Haarausfall. Anfangs habe ich versucht, das Problem zu ignorieren – ich hatte auch einfach keine Zeit, mich darum zu kümmern. Doch es wurde immer schlimmer und hat ganz schön an meinem Selbstbewusstsein gekratzt, sodass ich mich kaum noch zu Geschäftsterminen traute. Auch wenn ich mit Freunden ausgegangen bin, war mir mein dünner werdendes Haar peinlich. Nun habe ich ein Produkt gefunden, auf das ich mich verlassen kann. Ich habe meinen Haarausfall im Griff und mein altes Leben zurück.
Monica W.

Monica W.

„Haarausfall durch eine Grippe? Das konnte ich kaum glauben.“

Im letzten Herbst erwischte mich eine schwere Grippe. Zwei Wochen lang war ich mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen außer Gefecht gesetzt. An Arbeiten oder mein Hobby, das Reiten, war gar nicht zu denken. Aber zum Glück geht ja jede Grippe irgendwann vorüber. Was jedoch dann folgte, war Haarausfall. Zuerst dachte ich, ich würde es mir einbilden. Doch in meiner Bürste waren immer mehr ausgefallene Haare, das Haar wurde sichtlich dünner und fühlte sich nicht mehr an wie früher. Ich entschloss mich schnell, meinen Dermatologen aufzusuchen, um nichts Falsches zu tun. Tatsächlich war die Grippe die Ursache für den Haarausfall, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Mein Arzt erklärte mir, dass akute Infektionen dazu führen können, dass die Haarwurzeln ihre Teilungsaktivität einstellen und es dadurch vermehrt zu Haarausfall kommt. Dieser macht sich dann meist erst drei Monate nach der eigentlichen Infektion bemerkbar. Im Nachhinein bin ich froh, sofort fachliche Hilfe in Anspruch genommen zu haben. Denn mein Dermatologe hat mir ein Produkt empfohlen, mit dem ich meinen Haarausfall jetzt wieder unter Kontrolle habe.
Svetlana O.

Svetlana O.

„Dank der richtigen Diagnose bekam ich endlich die richtige Behandlung.“

Ich habe sehr lange unter meinem Haarausfall gelitten, bevor ich etwas dagegen unternommen habe. Das Thema war mir äußerst unangenehm – sogar vor meiner Familie habe ich mich geschämt, weil überall ausgefallene Haare herumlagen. Ich habe mich mehr und mehr zurückgezogen, auch vor meinen Freundinnen, weil ich das Gefühl hatte, nicht ernst genommen zu werden. Dann habe ich mich meinem Dermatologen anvertraut, der schnell die richtige Diagnose gestellt und mir die passende Therapie empfohlen hat. Nach fünf Monaten konnte ich erste Erfolge sehen. Die ausgefallenen Haare wurden weniger und mein Kopfhaar fühlte sich endlich wieder voller und gesund an. Für mich ist das ein neues Lebensgefühl.